Home
Person
Aktuelles
Bücher
>
Presse
Kontakt
Links

Wolf Peter Schnetz

- Presse -

„Auf die Seite der herrschenden Meinung habe ich mich nie gestellt." Wolf Peter Schnetz bezieht eindeutig Position. Eine erfrischend kritische Sicht der Dinge, dazu eine gehörige Portion Ironie, aber auch feinsinnige Nachdenklichkeit und abgeklärte Melancholie zeichnen sein neues Buch aus. Es heißt „Im Jahr der Sphinx".
Guntram Vesper, Mittelbayerische Zeitung

Seine Arbeiten sind voll Poesie....
Frankenpost

Sein verbales Durchhaltevermögen ist genauso beachtlich wie die sprachliche Kraft und Vielseitigkeit.
Karl Krolow, Nürnberger Nachrichten

Er ist einer der ungewöhnlichsten Autoren Bayerns.
Passauer Neue Presse

Sprachllich ungemein subtil empfundene Liebesgedichte.
Saarbrücker Zeitung

Schreiben ist für Wolf Peter Schnetz existentielle Notwendigkeit und Lebenselixier.
Erlanger Tagblatt

Schnetz spricht das Unerwartete aus, völlig selbstverständlich und ohne jede Affektiertheit ... Wirklichkeit wird aufgehoben, an ihre Stelle tritt Poesie.
Wolfgang Bittner, Göttinger Tagblatt

Arbeiten voll Poesie, sie sprechen von den Erfahrungen des Autors, von seiner Geschichte. Das geschieht unaufdringlich, zurückhaltend und genau, immer weiten sie sich über das Private aus.
Guntram Vesper, Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt

  Die PC-Werkstatt - Mueller Marco    2004 - 2012